Forschungsfassade am Camillo Sitte Bautechnikum

Eröffnung der Forschungsfassade am 9.Juni 2021 am Camillo Sitte Bautechnikum

Ökologische Sanierung: Dämmung (Hanf) und Unterkonstruktion (Holz) aus nachwachsenden Rohstoffen kombiniert mit verschiedenen Fassadenbegrünungsarten

 

Das kontinuierliche Wachstum von Ballungsräumen und die damit verbundenen Umstände, wie städtische Überhitzung und zunehmende Schadstoffkonzentrationen, führen zu einer immer größeren Notwendigkeit von Grün- und Freiräumen in der Stadt. Die vielfältigen positiven Auswirkungen von grüner Infrastruktur im städtischen Bereich insbesondere als Maßnahme zur Klimawandelanpassung und zur Verbesserung der Stadtökologie konnten bereits in vielen nationalen und internationalen Projekten auf mehreren Ebenen nachgewiesen werden.

Die von der TU Wien - Forschungsbereich Ökologische Bautechnologien (Univ.Prof. Korjenic) geleiteten Schulbegrünungsprojekte „GrünPlusSchule“ und „GRÜNEzukunftSCHULEN“ haben die positiven Auswirkungen im Schulbereich bestätigt. Dennoch erfolgt eine Umsetzung von Begrünungen in und an Gebäuden unabhängig von der Gebäudenutzung bisher nur eingeschränkt. Ausschlaggebender Grund hierfür sind bisher fehlende Finanzierungsmöglichkeiten.

Im Forschungsprojekt „MehrGrüneSchulen“, geleitet von der TU Wien – Ökologische Bautechnologien in der Zusammenarbeit mit den Projektpartner*innen: TU Wien, Institut für interdisziplinäres Bauprozessmanagement, B-NK GmbH, Dipl.-Ing. Ralf Dopheide e.U. und uns, der Camillo Sitte Versuchsanstalt für Bauwesen, werden erstmalig Finanzierungsmodelle für grüne Infrastruktur an Schulen entwickelt. Der Fokus liegt dabei auf der Vernetzung von Schulen und der Identifikation der verantwortlichen Entscheidungsträger*innen. Damit sollen den Schulen die unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten nähergebracht und Anreize zur Umsetzung von Begrünungsmaßnahmen am eigenen Schulstandort geboten werden.

In einem ersten Schritt werden interaktive Workshops gemeinsam mit Schüler*innen, Projektpartner*innen, Firmen von Begrünungssystemen sowie Expert*innen in unterschiedlichen Fachgebieten bei uns an der Schule abgehalten, um bestehende Fassadenbegrünungssysteme für die Schulanwendung zu optimieren und neuartige Low-Cost-Begrünungssysteme für Innen- und Freiraum zu entwickeln. Darauf aufbauend sollen diese neu entwickelten Low-Cost-Systeme in ganz Österreich in jedem Bundesland an mindestens einer Schule umgesetzt werden.

Die erste Umsetzung erfolgt bereits bei uns, am Camillo Sitte Bautechnikum in Wien: Hier werden vier verschiedene Begrünungssysteme an der Innenhoffassade des Turnsaaltraktes montiert. Der Fokus wurde dabei auf die ökologische Optimierung der Komponenten gelegt. So wurden eine Fassadendämmung aus Hanf und eine vorgestellte, selbsttragende Unterkonstruktion aus Holz ausgeführt. Während die Rankhilfen und die Pflanztröge bereits vorbereitet werden, erfolgt die Bepflanzung witterungsbedingt erst im Frühjahr.

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds finanziert und zusätzlich von der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) unterstützt.                

 

Projekthomepages: https://smartcities.klimafonds.gv.at/projects/mehrgrueneschulen/

Projektleitung: Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Azra Korjenic www.obt.tuwien.ac.at

GrünPlusSchule: https://www.obt.tuwien.ac.at/news/newsdetail/datum/2019/05/28/begruenung-von-schulen-im-altbau/

GRÜNEzukunftSCHULEN:https://www.smartcities.at/stadt-projekte/smart-cities/#gruenezukunftschulen

MehrGrüneSchulen: https://gruenstattgrau.at/projekt/mehrgrueneschulen/

Pressebericht der TU Haupthomepage: https://www.tuwien.at/tu-wien/aktuelles/news/news/gemeinsam-fuer-ein-gruenes-stadtklima

 

Fotos: